Das perfekte Outfit für dein Vorstellungsgespräch

Ratgeber: Was anziehen beim Vorstellungsgespräch?

Kategorie: Aktuelles Ratgeber

Ratgeber: Was anziehen beim Vorstellungsgespräch?
Auch das Outfit ist beim ersten Eindruck entscheidend. (c) Polka Dot Images/Thinkstock

Wer eine Einladung zum Vorstellungstermin erhält, hat die erste Hürde bereits genommen. Nun gilt es, nach der gelungenen Bewerbung auch persönlich im Gespräch zu überzeugen. Ein entscheidender Faktor ist dabei das Outfit.

Die Kleidung bestimmt nämlich gemeinsam mit dem Auftreten darüber, wie uns unser Gegenüber im ersten Moment des Aufeinandertreffens wahrnimmt. Sollte der erste Eindruck negativ sein, so wird der Gesprächspartner seine Meinung nur selten wieder revidieren. Ein positiver erster Eindruck lässt das Gegenüber hingegen womöglich im Gespräch über kleinere Schwächen hinwegsehen.

Für Sie als Bewerber heißt das: Legen Sie sich in puncto Kleidung ordentlich ins Zeug und wählen Sie Ihr Outfit mit Bedacht aus! Welche Mode dabei die richtige ist, wird im Wesentlichen durch die Branche bestimmt, in der man sich vorstellt. Entscheidend ist außerdem, ob man sich auf eine Festanstellung oder aber lediglich für ein Praktikum bewirbt – je höher die Position, desto stärker sollte man sich an die Richtlinien zur Kleiderordnung halten. Damit Sie wissen, was Sie beachten sollten, haben wir im Folgenden unter Zuhilfenahme des bekannten Onlineshops Zalando.de einen kleinen Ratgeber zusammengestellt.

Zalando gibt nicht nur zum Thema Kleidung Tipps. (c) Zalando.de 

Vorstellungsgespräch bei traditionellen Unternehmen

Bei den meisten Bewerbungsgesprächen ist noch immer ein klassisches, zurückhaltendes Outfit gefragt. Der Fall ist das zum Beispiel bei Jobs im Banken- und Versicherungswesen sowie bei sämtlichen kaufmännischen Tätigkeiten. Für weibliche und männliche Bewerber gelten bei der Kleiderwahl die folgenden Grundsätze:

Frauen

  • Hosenanzüge oder Kostüme in dunklen Farben
  • alternativ: Kombination aus Rock, Blazer und Bluse bzw. aus Blazer und Etuikleid
  • helle, freundliche Töne (z. B. Pastellfarben) bei Blusen und Kleidern

Männer

  • seriöser Anzug in dunklen Farben
  • Hemd in hellen Farben, dezente Muster erlaubt
  • Krawatte, gern in kräftigen Farben

 

Vorstellungsgespräch in der Mode- oder Werbebranche

Ein auffälliges, typgerechtes Outfit ist in kreativen Branchen wie in der Welt der Mode oder auch in Werbeagenturen ein Muss. Im Idealfall orientieren sich Bewerber dabei am Stil des Unternehmens, bleiben aber dabei dennoch sich selbst treu. Abgesehen von Looks, die zu viel Haut zeigen, ist hier alles erlaubt: raffinierte Schnitte, starke Kontraste, extravagante Muster oder kreative Prints. Wer sich für ein besonders auffälliges Teil entscheidet, sollte allerdings den Rest des Outfits eher schlicht halten – nur so wird der Fokus des Outfits klar. Ebenfalls ist bei der Kleidung Dezenz gefragt, wenn man auffällige Accessoires und Schuhe trägt.

Achtung: Bei Vorstellungsgesprächen in Modeunternehmen sollten Sie von Klamotten Abstand nehmen, die offensichtlich von der Konkurrenz stammen. Besser fahren Sie mit einem It-Piece aus der aktuellen Kollektion.

 

Vorstellungsgespräch bei einem Start-up

Eher zweitrangig ist das Outfit, wenn Sie sich bei einem Start-up vorstellen, also etwa einem gerade gegründeten Unternehmen in der Online- oder IT-Branche. Viel wichtiger ist hier, dass Sie für die Materie brennen und zeigen, dass Sie frische Ideen in petto haben. Trotzdem sollte die Kombination aus Person und Outfit stimmig sein, weshalb es sich anbietet, dass Sie zum Vorstellungstermin Ihr absolutes Lieblingsoutfit tragen. Grundsätzlich sind bei Start-up-Unternehmen in der Regel junge, lässige und dynamische Typen gefragt. Wenn Sie dieses Idealbild sowohl persönlich als auch in puncto Kleidung verkörpern – perfekt!

Beachten Sie auch unseren Ratgeber zum richtigen Auftreten im Vorstellungsgespräch!

 


 

Ähnliche Artikel

logo

ROOKIE - DAS JUNGE MAGAZIN