Ausbildung im IT-Bereich: Bist du der Richtige für die GFOS?

Passt eine Ausbildung bei der GFOS zu mir?

Kategorie: Aktuelles

Passt eine Ausbildung bei der GFOS zu mir?
Bist du der Richtige für die GFOS?

 

Die GFOS mbH setzt auf den Nachwuchs. Der führende IT-Spezialist bietet dir besondere Ausbildungsangebote. Bist du der Richtige für den Job?

 

Was ist die GFOS?

Die GFOS (Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung) ist ein IT-Spezialist aus Essen und zählt zu den Pionieren auf dem Gebiet der Anwendungsentwicklung für Personalplanung und Produktionsoptimierung. Die GFOS wurde 1988 gegründet und beschäftigt heute ca. 150 Mitarbeiter, darunter 16 Azubis.

 

In welchen Berufen kann ich eine Ausbildung machen? 

Die GFOS bietet Ausbildungsplätze in folgenden Berufen an: IT-Systemkaufmann/-frau, Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker/in für Systeminte-gration und Kaufmann/-frau für Bürokommunikation.

 

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungszeit dauert regulär 3 Jahre und kann, je nach Leistungen, auf 2,5 bzw. 2 Jahre verkürzt werden. Auch ein von GFOS mitfinanziertes Studium – z.B. an der FOM oder Online – im Anschluss an deine Ausbildung ist möglich

 

Werde ich nach der Ausbildung übernommen? 

Das ist das Ziel der GFOS. Wichtige Voraussetzungen für die Weiterbeschäftigung sind eine IHK-Abschlussprüfung mit Prädikatsnote sowie hervorragende interne Leistungsbeurteilungen; beides mindestens 'gut'.

 

Bewirb dich jetzt bei der GFOS! Mehr Infos unter www.gfos.com.


 

 

IT-Systemkaufmann/-frau

 

Was macht man als IT-Systemkauf-mann/-frau?

IT-System-Kaufleute konzipieren und realisieren kundenspezifische Systemlösungen der IT-Technik. Sie beraten und schulen Kunden, konzipieren Marketingstrategien, arbeiten Angebote aus und rechnen Aufträge ab.

 

Was lernt man in der Ausbildung?

In deiner Ausbildung zum IT-Kaufmann/zur IT-Kauffrau lernst du, wie du Kunden beim Thema Planung und Anschaffung von IT-Produkten professionell berätst. Dazu gehören bei der GFOS vor allem Computersysteme und hauseigene Softwarelösungen.Du lernst das nötige Know-how, um die speziellen Anforderungen der Kunden zu analysieren und passende Lösungen zu konzipieren. Dir wird beigebracht, wie du eigene Projekte zu leiten hast, sowohl technisch als auch organisatorisch. Du wirst Angebote erstellen und zuvor kalkulieren, mit den Kunden im Kontakt stehen und sie über mögliche Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Und zu guter Letzt fällt auch der Vertragsabschluss in deinen Aufgabenbereich. 

Neben dem kaufmännischen Teil, kommt aber auch die technische Ausbildung nicht zu kurz. Die Installation der IT-Systeme, sowie die Inbetriebnahme und Übergabe an den Kunden fallen in deinen Aufgabenbereich. Aus diesem Grund stehst du den Kunden auch als Ansprechpartner zur Verfügung, schulst sie bei Bedarf und weist sie in die Benutzung neuer Systeme ein.

 

Du solltest IT-System-kaufmann/-frau werden, wenn...

• Technik dich immer wieder neu be-geistert.

• Du Spaß am Kundenkontakt hast.

• Software zu deinem Leben gehört.


 

 

Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung

 

Was macht man als Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung?

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung analysieren die Abläufe und Verfahren beim Kunden und programmieren die dafür passende Software. Sie passen bestehende Anwendungen für den Kunden an und entwickeln anwendungsgerechte Bedienoberflächen. Ebenso beheben sie Fehler und beraten und schulen die zukünftigen Anwender. Im Projekt setzen sie Methoden des Software-Engineerings und moderne Software ein. Sie nutzen dabei die Breite der aktuellen Informations- und Telekommunikationstechnologien bis hin zu Multimediaanwendungen.

 

Worauf kommt es an?

• Durchhaltevermögen: Braucht man, wenn sich die Fehlersuche als schwierig erweist. Wenn  man z.B. Standardsoftware an die Bedürfnisse der Kunden anpasst, sind Sorgfalt, Flexibili­tät und Serviceorientierung gefragt.

• Besonders wichtig sind die Schulfächer Mathematik und Informatik: Wer z.B. logisches Ver­ständnis und Programmierkenntnisse mitbringt, ist im Vorteil. Betriebsanleitungen und Pro­gramm-beschreibungen wie auch einschlägige Fachliteratur sind häufig in Englisch verfasst. Gute Sprachkenntnisse sind daher wichtig.

 

Du solltest Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung werden, wenn...

• Du eigenverantwortlich und ziel-orientiert arbeiten kannst.

• Dein Traumjob sich um Computer drehen soll.

• Das Programmieren von Anwendungen dich glücklich macht. 

• Ein Computer für dich wie ein Lebewesen ist.

 


 

 

Fachinformatiker/in für Systemintegration

 

Was macht man als Fachinformatiker/in für Systemintegration?

Systemintegration heißt nichts anderes als die »Integration von Systemen« – im Falle des Fachinformatikers: Systeme in der IT-Branche, die du »integrierst«. Während deiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration lernst du also, IT-Systeme zu planen und zu konfigurieren. Du bist der Mann (oder die Frau) für alle Fälle. Wenn in der IT nichts läuft, wirst du gerufen. Deine Aufgaben liegen in der Regel darin, auftretende Störungen systematisch und unter Einsatz von besonderen Diagnosesystemen einzugrenzen und sie natürlich auch zu beheben. Zudem wirst du auch bei Kunden eingesetzt, um ihnen beispielsweise neue Systeme einzubauen und sie in deren Bedienung einzuführen. Auch eine Beratertätigkeit fällt in deinen Bereich. Denn du klärst interne und externe Anwender darüber auf, welche Systeme für ihren Einsatz am besten geeignet sind und stehst ihnen bei Systemproblemen jederzeit zur Verfügung.

 

Wie sieht mein Arbeitsplatz aus?

So vielfältig, wie deine Aufgaben sind, ist auch dein Arbeitsplatz. Denn du bist sowohl in Büroräumen am Computer aktiv, als auch in Besprechungs-, in Schulungs- und Unterrichtsräumen oder im Außendienst bei Kunden vor Ort. Also ein Beruf, bei dem dir niemals langweilig wird. 

 

Du solltest Fachinformatiker/in für Systemintegration werden, wenn...

• Du Interesse an Computersystemen hast.

• Du dich für Zahlen begeistern 

kannst.

• Du technisch begabt bist.

• Du deinen PC schon zig mal auseinander gebaut und repariert hast.

 


 

Ähnliche Artikel

logo

ROOKIE - DAS JUNGE MAGAZIN